Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/kopf-hoch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
23+3

Zwei Hiobsbotschaften an einem Tag gestern, ich halte das echt kaum noch aus.

Jetzt hab ich wohl Schwangerschaftsdiabetes und es kam ein Anruf vom Hämatologen, dass was mit meinem Blut nicht stimmt. Morgen antreten und abchecken lassen. Bei meinem Glück kommt jetzt alles auf einmal, dann geht alles auf einmal vorbei. Wird ja wohl kaum Krebs sein. Sowas sagen die einem doch nicht während einer Schwangerschaft... Vielleicht Anämie (durch Heparin viel Nasenbluten, aber toitoitoi seit 2 Tagen kaum noch was). Oder - wir werden es sehen.

Ich hab noch nie einen Menschen getroffen, der so viel Pech und Glück und wieder Pech hatte wie ich! Als hätte Gott sich einen Scherz erlaubt und mir noch ein Jahr gegeben, damit ich mein Leben noch mehr zu schätzen weiß (als ob ich das nicht so auch schon täte!!!).

Den ganzen Tag versuch ich mir zu sagen, dass es mir gut geht, dass ich gesund bin, dass alles gut IST. Aber das IST es doch nicht, also wie kann ich daran glauben, wenn ich jede Nacht Panik vorm einschlafen habe und sich mein Leben momentan anfühlt, als wäre ich im schwarzen Wunderland wo Pech und Teer fließen?!

Mein schöner Bauch und das Baby darin sollen doch Freude und neuen Lebensmut und viel Energie bringen, warum wird mir alles genommen, was ich mir so mühsam aufgebaut habe und die alte, sich langsam und lautlos anschleichende Depression frisst mich wieder auf? Ich hab nen tollen Partner, einen fabelhaften Sohn, heirate bald, fahre (noch) Auto, habe Freunde und eine tolle kleine Wohnung - und hier sitz ich und heul mir nen Wolf.

Im Internet finde ich jedenfalls keinen Vergleichsfall, keine Frau, die so "schlau" war wie ich und ein halbes Jahr nach ihrer Erkrankung schwanger wurde. Wäre sicher ein interessanter Fall für die Pharma-Industrie! :/ *grummel*

Morgen mach ich es anders, da steh ich mit dem rechten Bein auf und vergesse einfach diese beschissenen Krämpfe und Lähmungserscheinungen, laufe ins Bad wie ein Schämpion () und sing mir eins. Meine Ärztin meinte mal, dass ich falsch atme. Ha. Ha. Ha. Es ist ja auch super einfach mit einem Puls von über hundert ruhig zu bleiben... Vielleicht schreibt der Hämatologe mich morgen ja auch krank, wäre für mich bei dem heutigen Stand meiner Gesundheit auch nicht schlimm, soll mal einer was sagen - ich hab länger durchgehalten als sie es mir zugetraut hätten........

 

Und wie immer denk ich "KOPF HOCH", wenn ich in den Spiegel schau. Und direkt danach: "WAS KOMMT ALS NÄCHSTES??".....

24.5.16 16:25
 
Letzte Einträge: 23. Woche, 23+5, Mal "nein" gesagt, Ich nehm´ den langen Weg nach Hause...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung